Gen­eral Terms of Pur­chase

Gen­eral Terms of Pur­chase of Pow­ertech Inter­na­tional, August 2019

1.0 Gen­eral Terms of Pur­chase

1.1 Our Terms of Pur­chase apply exclu­sively. We do not rec­og­nize any terms and con­di­tions which con­flict with or are con­trary to our Terms of Pur­chase unless the appli­ca­tion of such terms and con­di­tions has been explic­itly approved in writ­ing. Our Terms of Pur­chase shall also apply even if we unre­servedly accept your deliv­er­ies in full aware­ness of the fact that your terms and con­di­tions con­tra­dict or con­flict with our Terms of Pur­chase.

1.2 Our Terms of Pur­chase shall only apply to busi­ness per­sons as defined by Sec­tion 14 of the Ger­man Civil Code (BGB).

1.3 By mak­ing a first deliv­ery under these Terms of Pur­chase, you acknowl­edge their exclu­sive valid­ity for all future busi­ness con­ducted with you.

2.0 Pur­chase orders

2.1 We shall be enti­tled to revoke all pur­chase orders unless you accept our pur­chase order within 14 cal­en­dar days. If you accept our pur­chase order with devi­a­tions, you shall clearly point out such devi­a­tions to us. A con­tract will only be con­cluded if our writ­ten con­sent is given to such devi­a­tions.

2.2 We retain our title rights to illus­tra­tions, draw­ings, tools, sam­ples, mod­els, infor­ma­tion and any other doc­u­ments. Such illus­tra­tions, draw­ings, tools, sam­ples, mod­els, infor­ma­tion and doc­u­ments shall only be dis­closed to third par­ties with our explicit con­sent and shall be used exclu­sively for the pur­pose of pro­duc­ing for our pur­chase order and shall be returned to us as soon as the pur­chase order has been processed. Such doc­u­ments shall be kept secret from third par­ties.

2.3 Only pur­chase orders and call deliv­er­ies placed in writ­ing (i.e. “Textform” as defined in Ger­man law) shall be legally bind­ing. Pur­chase orders and call deliv­er­ies placed ver­bally or by tele­phone shall require our sub­se­quent writ­ten con­fir­ma­tion for their legal valid­ity. The same shall apply to ver­bal sub­sidiary agree­ments and any changes to this con­tract.

2.4 We shall not pay for vis­its or for the prepa­ra­tion of offers and projects, etc.

2.5 You shall agree to treat as a busi­ness secret any non-obvi­ous com­mer­cial or tech­ni­cal details which become known to you in the course of the busi­ness rela­tion­ship. A cor­re­spond­ing duty shall be imposed on sub­con­trac­tors. If you detect that con­fi­den­tial infor­ma­tion has come into the pos­ses­sion of an unau­tho­rized third party or if a con­fi­den­tial doc­u­ment has been lost, you shall imme­di­ately inform us thereof.

2.6 You shall treat the sign­ing of this con­tract con­fi­den­tially and shall only refer to a busi­ness rela­tion­ship with our com­pany in any pub­li­ca­tion, e.g. in pro­mo­tional mate­r­ial and ref­er­ence lists, with our writ­ten con­sent.

2.7 Prior to delivery/acceptance, you shall ensure – within for you rea­son­able bounds – that we are imme­di­ately informed in detail and in writ­ing about any new tech­ni­cal devel­op­ments in the field cov­ered by the con­tract as well as about any new laws and planned changes to the law.

2.8 We shall be enti­tled to demand that rea­son­able changes be made to the deliv­ery item even after con­clu­sion of the con­tract whereby appro­pri­ate account shall be taken of the impact of such changes – includ­ing but not lim­ited to reduced or addi­tional costs and delivery/acceptance dates. If such changes result in higher costs for us or if you regard a post­pone­ment of the delivery/ accep­tance date as nec­es­sary, we shall be enti­tled – before we decide whether or not to exe­cute such changes – to request you to dis­close your writ­ten cost esti­mates for addi­tional work and/or any changes which may need to be made to your prod­uct plans.

3.0 Prices – Terms of pay­ment

3.1 The agreed prices are fixed prices and shall pre­clude sub­se­quent claims of any kind. Unless oth­er­wise agreed in writ­ten form, the price includes deliv­ery car­riage paid includ­ing pack­ag­ing. All costs prior to trans­fer to the car­rier, includ­ing the cost of load­ing and cartage, shall be borne by you. The form of pric­ing spec­i­fied shall not affect the agree­ment regard­ing place of per­for­mance. The return of pack­ag­ing is sub­ject to spe­cial agree­ment.

3.2 Statu­tory value-added tax shall be shown sep­a­rately in addi­tion to the net prices.

3.3 We are only able to process invoices – as spec­i­fied in our pur­chase order – which quote our item and order num­bers. You shall be respon­si­ble for any con­se­quences result­ing from non­com­pli­ance with this oblig­a­tion. 3.4 Set­tle­ment shall be made in means of pay­ment spec­i­fied at our dis­cre­tion on the agreed dates or in com­pli­ance with any other con­di­tions. If accep­tances or bills of exchange are offered in pay­ment, we shall – unless oth­er­wise agreed – remu­ner­ate the agreed dis­count.

3.5 Unless oth­er­wise specif­i­cally agreed, we shall pay within 30 days with no dis­count. The applic­a­ble peri­ods shall com­mence on the day the invoice is received, but no ear­lier than on the day on which the goods are received and – if agreed – cer­ti­fied in accor­dance with sec­tion 3.8.

3.6 We shall be enti­tled to exer­cise our statu­tory off­set­ting and reten­tion rights. With­out our prior writ­ten con­sent you are not enti­tled to cede your claims against us or have them col­lected by a third party. If you cede a claim against us to a third party with­out our con­sent, the ces­sion shall nev­er­the­less be valid. We then may sat­isfy the claim to you or the third party at our own choice with the effect of dis­charg­ing our oblig­a­tions.

3.7 Pay­ments made by us shall not con­sti­tute recog­ni­tion of the invoice or of the fault­less­ness of the deliv­ery item.

3.8 If cer­tifi­cates on mate­ri­als test­ing have been agreed, they shall form an essen­tial part of and be sent to us together with the deliv­ery. They must be avail­able to us at the lat­est, how­ever, 10 cal­en­dar days after receipt of the invoice.

3.9 If deliv­er­ies are faulty or incom­plete, we shall be enti­tled to with­hold pay­ment pro­rated by value until due per­for­mance. If pay­ments have already been made for faulty deliv­er­ies, we shall be enti­tled to with­hold other due pay­ments up to the amount of the pay­ments. We shall have unre­stricted statu­tory rights of off­set­ting and reten­tion.

3.10 The val­ues deter­mined dur­ing the incom­ing goods inspec­tion shall be bind­ing with respect to the dimen­sions, weights and quan­ti­ties of a deliv­ery.

4.0 Deliv­ery dates, default on deliv­ery

4.1 The agreed deliv­ery dates are bind­ing. Deci­sive for com­pli­ance with the deliv­ery date or deliv­ery period is receipt of the goods at the place of receipt or use indi­cated by us and, in the case of agreed accep­tance, addi­tion­ally the accept­abil­ity of the goods.

4.2 If it becomes appar­ent to you that a spec­i­fied date can­not be com­plied with for any rea­son, you shall imme­di­ately notify us thereof in writ­ing includ­ing a state­ment of the rea­sons and the prob­a­ble dura­tion of the delay. In such cases you will nev­er­the­less take all nec­es­sary mea­sures to meet the agreed date or to ensure that there is only a slight delay and you shall inform us in writ­ing about the action you have taken and still plan to take in each case. Under no cir­cum­stances shall the agreed deliv­ery date be changed as a result of noti­fi­ca­tion of a pos­si­ble delay in deliv­ery. You shall grant us the right to inter­vene with your sup­pli­ers if required. You shall bear any costs aris­ing to us as a result of non­fea­sance or belated pro­vi­sion of infor­ma­tion.

4.3 In the event of a delay in deliv­ery, we shall be enti­tled to demand a con­trac­tual penalty of 0.2% of the net order value per work­ing day, up to a max­i­mum of 5% of the net order value. We shall be enti­tled to reserve appli­ca­tion of the con­trac­tual penalty until pay­ment of the goods affected Other claims due to delayed deliv­ery, in par­tic­u­lar, statu­tory rights of can­cel­la­tion and with­drawal and claims for dam­ages, shall remain unaf­fected. Your oblig­a­tion to pay dam­ages shall also extend to any lump-sum dam­ages and con­trac­tual penal­ties that we owe to our cus­tomer on account of your delay in deliv­ery, pro­vided that we have informed you of the lump-sum dam­ages or con­trac­tual penalty agreed with the cus­tomer.

4.4 You shall only be enti­tled to plead the absence of nec­es­sary doc­u­ments that were to be sup­plied by us if you have reminded us in writ­ing that the doc­u­ments had not been sent and you had not received them within an accept­able period of time.

4.5 If deliv­ery is made ear­lier than stip­u­lated, we reserve the right to return it to you at your expense. If no return ship­ment is made in the case of pre­ma­ture deliv­ery, we shall store the goods at your cost and risk until the deliv­ery date. In the case of early deliv­ery, pay­ment shall be made in line with the agreed deliv­ery date.

4.6 We shall only accept par­tial deliv­er­ies if explic­itly agreed and if iden­ti­fied as such. In the case of agreed par­tial deliv­er­ies, the out­stand­ing quan­ti­ties shall be listed. We reserve the right to accept excess or short deliv­er­ies.

5.0 Pas­sage of risk, doc­u­ments, pack­ag­ing

5.1 Unless oth­er­wise agreed in writ­ing, deliv­ery shall be made car­riage paid. Ship­ment shall be at your risk. The risk of any dete­ri­o­ra­tion, includ­ing acci­den­tal loss shall be yours until deliv­ery to the agreed deliv­ery address or place of use.

5.2 You shall enter our exact item and order num­ber on all ship­ping doc­u­ments and deliv­ery notes. If you fail to do so, this will inevitably lead to pro­cess­ing delays for which we accept no respon­si­bil­ity. You shall ensure com­pli­ance with the legal and cus­toms reg­u­la­tions – includ­ing but not lim­ited to those of the Euro­pean Com­mu­nity – applic­a­ble to deliv­er­ies arriv­ing from abroad. You shall be liable for all dam­ages incurred as a result of a breach of such reg­u­la­tions.

5.3 Your oblig­a­tion to take back the pack­ag­ing shall depend on the legal require­ments. The goods shall be pack­aged to pre­vent dam­age dur­ing trans­port. Pack­ag­ing mate­ri­als shall only be used to the extent required for achiev­ing this objec­tive. Only envi­ron­ment­friendly pack­ag­ing mate­ri­als may be used.

The place of per­for­mance for your oblig­a­tion to take back pack­ag­ing shall be the place where the goods are handed over. We shall be enti­tled to reject goods that are not packed in re-usable trans­port con­tain­ers (orig­i­nat­ing from the sup­plier or cus­tomer). We shall be enti­tled to demand repay­ment of the costs incurred for the dis­posal of trans­port pack­ag­ing that is deliv­ered in breach of the con­tract. Trans­port pack­ag­ing shall be as fol­lows:

a) Load car­ri­ers: Euro skele­ton boxes or Euro pal­lets

b) Ship­ping pack­ag­ing: pure cor­ru­gated, unwaxed card­board box

c) Load secur­ing: pure cor­ru­gated card­board mate­r­ial, paper stick­ers

The trans­port pack­ag­ing used must be labelled in such a way that it can be clearly assigned to the respec­tive sup­plier. We are enti­tled to demand the return trans­port or dis­posal of trans­port pack­ag­ing deliv­ered in breach of the con­tract. At the same time, our Pack­ag­ing Reg­u­la­tions C4-TS-01 and C4-FB-09 shall also apply: The valid ver­sion of both of these doc­u­ments can be found on our web­site.

6.0 War­ranty

6.1 All supplies/services pro­vided shall com­ply with the lat­est state of the art, the rel­e­vant legal require­ments and the pro­vi­sions and direc­tives of author­i­ties, work­ers com­pen­sa­tion asso­ci­a­tions (Beruf­sgenossen­schaften) and pro­fes­sional asso­ci­a­tions. All goods shall meet cur­rent safety reg­u­la­tions and shall have been assessed by the com­pe­tent test cen­tres and approved for the intended uti­liza­tion pur­pose at han­dover. You are obliged to hand over the respec­tive mate­r­ial safety data sheets valid for your supplies/services together with the deliv­ery. You shall indem­nify us from all claims for recourse by third par­ties in the event that you fail to pro­vide us with the mate­r­ial safety data sheets, or if you deliver them late or they con­tain inac­cu­rate infor­ma­tion. The same shall apply to all sub­se­quent changes. If devi­a­tions from these reg­u­la­tions are nec­es­sary in indi­vid­ual cases, you must obtain our writ­ten con­sent. Your lia­bil­ity for defects shall not be lim­ited by this con­sent. If you have any reser­va­tions regard­ing the type of exe­cu­tion requested by us, you must inform us imme­di­ately in writ­ing.

6.2 Within the scope of eco­nomic and tech­ni­cal pos­si­bil­i­ties, you shall under­take to use envi­ron­ment-friendly prod­ucts and processes for your deliveries/services and also for sup­plies or ancil­lary ser­vices of third par­ties. You shall be liable for the envi­ron­men­tal com­pat­i­bil­ity of the prod­ucts sup­plied and for any con­se­quen­tial dam­ages that may result from vio­la­tion of your statu­tory dis­posal oblig­a­tions.

6.3 We will inspect the goods imme­di­ately upon receipt for obvi­ous and vis­i­ble devi­a­tions in quan­tity and iden­tity and for trans­port dam­age. Any defects dis­cov­ered later on will be given notice of fol­low­ing their detec­tion. For any type of defect, the time limit for mak­ing a com­plaint is 5 work­ing days from the date of dis­cov­ery; send­ing noti­fi­ca­tion within this period is suf­fi­cient. In this respect, you waive the right to object to late noti­fi­ca­tion of defects.

6.4 On request, you shall rem­edy imme­di­ately and with­out charge, includ­ing any addi­tional costs – at our dis­cre­tion either by rework­ing or by sub­se­quent improve­ment or re-deliv­ery of defec­tive parts – any defects in the supplies/services noti­fied dur­ing the war­ranty period, includ­ing fail­ure to com­ply with guar­an­teed data and lack of war­ranted char­ac­ter­is­tics. You shall, in par­tic­u­lar, bear all the costs of deter­min­ing and rec­ti­fy­ing defects, includ­ing where such costs are incurred by us, includ­ing but not lim­ited to exam­i­na­tion costs, instal­la­tion, work and mate­r­ial costs as well as trans­port and other costs relat­ing to the send­ing in of defec­tive parts and the return deliv­ery of fault­less parts. This shall also apply if higher expenses are incurred owing to the deliv­ery item being trans­ferred to a loca­tion other than the place of per­for­mance.

After the abortive expiry of a period of grace spec­i­fied by us for rework­ing or re-deliv­ery, we shall also be enti­tled to the legal rights of with­drawal and reduc­tion. We reserve the right to assert claims for com­pen­sa­tion in all instances.

If sim­i­lar defects are dis­cov­ered in more than 5% of the sup­plied parts of a sin­gle batch (ser­ial defects), the entire batch shall be deemed defec­tive.

6.5 If you cul­pa­bly fail to ful­fil your defect lia­bil­ity oblig­a­tions within an appro­pri­ate period set by us, we shall be enti­tled to take the nec­es­sary mea­sures our­selves or to arrange for such mea­sures to be taken by a third party at your cost and risk. In urgent cases and in con­sul­ta­tion and agree­ment with you, we shall be enti­tled to rework parts our­selves or to arrange for such work to be per­formed by third par­ties. We shall be enti­tled to rem­edy minor defi­cien­cies our­selves – in per­for­mance of our duty to min­i­mize dam­ages – with­out prior con­sul­ta­tion and agree­ment and with­out this lim­it­ing your lia­bil­ity oblig­a­tions in any way. In such cases, we may then charge nec­es­sary expen­di­tures to you. This also applies if unusu­ally high losses are impend­ing.

6.6 Unless oth­er­wise explic­itly agreed, the war­ranty period is three years. The war­ranty period shall begin shall upon trans­fer of the deliv­ery item to us or to third par­ties named by us at the place of receipt or use spec­i­fied by us. For devices, machines and plant, the war­ranty period shall begin on the date of accep­tance, which is indi­cated in our writ­ten dec­la­ra­tion of accep­tance. The war­ranty period for con­struc­tion work and mate­ri­als shall be based on the statu­tory pro­vi­sions; the war­ranty period for replace­ment parts is two years fol­low­ing installation/commissioning and ter­mi­nates four years after deliv­ery at the lat­est.

It is assumed that a defect already existed at the time of the trans­fer of risk if no more than six months have passed since the trans­fer of risk.

6.7 As long as the valid­ity of our com­plaint is a mat­ter of dis­pute, the war­ranty period of the affected plant/parts shall be sus­pended as of noti­fi­ca­tion of the mal­func­tion until con­clu­sion of the nego­ti­a­tions relat­ing to the dis­pute. For parts or ser­vices that have been repaired or replaced, the war­ranty period shall com­mence anew, unless the reme­dial action has been con­ducted as good­will or in order to avoid a legal dis­pute. How­ever, the war­ranty period shall under no cir­cum­stances end prior to expiry of the lim­i­ta­tion peri­ods for war­ranty claims agreed for the orig­i­nal sup­plies or ser­vices.

6.8 If claims are asserted against us owing to defects in our prod­uct that are attrib­ut­able to your goods, our rights of recourse against you shall be sub­ject to sec­tions 478, 479 of the Ger­man Civil Code (BGB) accord­ingly.

6.9 Doc­u­ments sub­mit­ted by you in con­nec­tion with the pur­chase order and accepted by us, as well as illus­tra­tions, draw­ings, mea­sure­ment, weight and per­for­mance data, shall con­sti­tute part of the con­tract. You shall under­take to com­ply with the infor­ma­tion con­tained therein as well as the spec­i­fi­ca­tions stip­u­lated by us. In the event of non-com­pli­ance, you shall be liable for any dam­ages incurred as a result. Our fur­ther statu­tory claims aris­ing from lia­bil­ity for mate­r­ial defects shall remain unaf­fected. Our accep­tance or approval of sub­mit­ted draw­ings shall not imply a waiver of our claims in cases of lia­bil­ity for defects. You must notify any defects in mate­r­ial pro­vided by us with­out delay. You may only process such defec­tive mate­r­ial in accor­dance with our instruc­tions.

If the mate­r­ial pro­vided becomes unus­able due to fault on your part, you shall replace the result­ing scrap at your expense. We shall be enti­tled to claim com­pen­sa­tion for con­se­quen­tial dam­ages and lost prof­its. Any scrap which arises from mate­ri­als pro­vided are to be reported to us by you and remu­ner­ated at the cur­rent scrap value. On request, such scrap shall be deliv­ered to us free of charge

7.0 Qual­ity assur­ance, prod­uct lia­bil­ity

7.1. If a claim is lodged against us on the grounds of a vio­la­tion of offi­cial safety reg­u­la­tions or on the basis of domes­tic or for­eign prod­uct lia­bil­ity reg­u­la­tions or laws due to a defect in our prod­uct that is attrib­ut­able to your goods, we shall be enti­tled to demand com­pen­sa­tion for these dam­ages from you inso­far as it is caused by the prod­ucts sup­plied by you. Such dam­ages shall also include the costs of a pre­cau­tion­ary recall action.

7.2 You shall oper­ate a state-of-the-art qual­ity assur­ance sys­tem that is suit­able in terms of type and scope and you shall demon­strate the appli­ca­tion of such a sys­tem upon request. At the same time, our Qual­ity Assur­ance Guide­line C5-TS-02 shall also apply. The valid ver­sion of the doc­u­ment can be found on our web­site.

7.3 Unless oth­er­wise agreed, you shall label/mark the deliv­ery items in a way that ensures that they are per­ma­nently iden­ti­fi­able. You com­pany name may appear in this labelling/marking only in excep­tional cases and requires writ­ten autho­riza­tion.

7.4 You are obliged to take out a prod­uct lia­bil­ity insur­ance pol­icy pro­vid­ing min­i­mum flat-rate cover for 5 mil­lion euros per case of per­sonal injury or dam­age to prop­erty and to pro­vide proof of this upon request.

8.0 Reten­tion of title, pro­vi­sion of mate­ri­als, tools, con­fi­den­tial­ity

8.1 We retain title to any parts pro­vided to you by us. The pro­cess­ing or trans­form­ing of such parts by you shall be under­taken on our behalf. If mate­ri­als to which we retain title are processed with other items that do not belong to us, we shall acquire co-title to the new item based on the ratio of the value of our mate­ri­als to the other processed items at the time of pro­cess­ing.

8.2 If the mate­ri­als pro­vided by us are insep­a­ra­bly mixed with other items that do not belong to us, we shall acquire co-title to the new item based on the ratio of the value of the mate­ri­als to which we retain title to the other items thus mixed at the time of mix­ing. If this mix­ing is per­formed in such a way that your item is to be regarded as the main item, it shall be deemed to have been agreed that you shall trans­fer co-title to us on pro rata basis. You shall hold sole or co-title on our behalf..

8.3 We retain title to tools. You shall use the tools solely for the pur­pose of man­u­fac­tur­ing the goods ordered by us. You are obliged to insure all tools that belong to us for their replace­ment value and at your own expense. You are obliged to carry out the nec­es­sary main­te­nance and inspec­tion work in good time and at your own expense. Any faults must be reported to us imme­di­ately. If you cul­pa­bly fail to report such faults, claims for dam­ages shall remain unaf­fected.

8.4 You shall keep all illus­tra­tions, draw­ings, cal­cu­la­tions and other doc­u­ments and infor­ma­tion received from us strictly con­fi­den­tial. They may only be dis­closed to third par­ties with our express con­sent. This con­fi­den­tial­ity oblig­a­tion shall also apply after exe­cu­tion of this con­tract. It shall expire if and inso­far as the pro­duc­tion know-how con­tained in the illus­tra­tions, draw­ings, cal­cu­la­tions and other doc­u­ments pro­vided has become pub­lic knowl­edge, but no later than five years after exe­cu­tion of this con­tract.

9.0 Lia­bil­ity

All claims for dam­ages against us for slight neg­li­gence are excluded, regard­less of the legal grounds. This dis­claimer of lia­bil­ity shall not apply to claims for dam­ages aris­ing as a result of breach of con­tract by us. Nei­ther shall this lim­i­ta­tion apply to injuries to life, limb and health. In cases of breach of major terms of the con­tract as a result of slight neg­li­gence or in cases of gross neg­li­gence on the part of vic­ar­i­ous agents, com­pen­sa­tion for dam­ages will be lim­ited to typ­i­cal dam­age fore­see­able at the time the con­tract was con­cluded.

The above pro­vi­sions shall apply also in favour of our employ­ees, legal rep­re­sen­ta­tives and vic­ar­i­ous agents.

10.0 Cer­tifi­cates of ori­gin and intel­lec­tual prop­erty rights

10.1 Notes of ori­gin requested by us (e. g. supplier’s dec­la­ra­tions, trade licences within the mean­ing of the EU reg­u­la­tions of ori­gin) will be pro­vided with all nec­es­sary infor­ma­tion and duly signed and made avail­able with­out delay.

10.2 You shall war­rant to us and our cus­tomers that nei­ther the goods and ser­vices pro­vided by you nor their use infringe the intel­lec­tual prop­erty rights of third par­ties. If third party claims are asserted against us or our cus­tomers for infringe­ment of intel­lec­tual prop­erty rights, you shall indem­nify us or our cus­tomers against such claims upon first request.

10.3 We shall be enti­tled to obtain the nec­es­sary per­mis­sion to use the rel­e­vant deliv­ery items and ser­vices from the enti­tled holder of such rights at your cost.

11.0 Pass­ing on of order only after approval

You are not enti­tled to pass on the pur­chase order or essen­tial parts of the same to third par­ties with our prior writ­ten con­sent.

12.0 Sus­pen­sion of pay­ments, insol­vency

If you sus­pend your pay­ments, if a pro­vi­sional insol­vency admin­is­tra­tor is appointed, if insol­vency pro­ceed­ings are insti­tuted against your assets or if you are sub­ject to protests against bills or cheques, we shall be enti­tled to ter­mi­nate the con­tract in whole or in part with­out prior notice and with­out any claims being asserted against us as a result. Other statu­tory ter­mi­na­tion rights remain unaf­fected. If the con­tract is ter­mi­nated by us, the sup­plies and ser­vices pro­vided prior to such ter­mi­na­tion will only be charged at con­tract prices to the extent that they can be used by us as intended. The dam­ages aris­ing to us will be taken into account when invoic­ing.

13.0 Con­tract lan­guage / Cor­re­spon­dence

The lan­guage of the con­tract is Ger­man. All cor­re­spon­dence and all other doc­u­ments must be writ­ten in Ger­man. This shall apply also to all remain­ing doc­u­men­ta­tion, e.g. for advance pay­ment guar­an­tees and war­ranty bonds. Inso­far as the con­trac­tual par­ties addi­tion­ally use another lan­guage, the Ger­man word­ing shall take prece­dence.

14.0 Con­clud­ing pro­vi­sions

14.1 Unless expressly agreed oth­er­wise, the place of per­for­mance for deliv­er­ies shall be the ship­ping address or place of use as stated by us. Wet­ten­berg shall be the place of per­for­mance for all other oblig­a­tions due from both par­ties. How­ever, claims for defects must be ful­filled where the defec­tive goods are located.

14.2 The exclu­sive place of juris­dic­tion is the court respon­si­ble for our place of busi­ness. How­ever, we are also enti­tled to sue you before the courts respon­si­ble for your place of busi­ness.

All­ge­meine Einkaufs­bedingungen

All­ge­meine Einkaufs­be­din­gun­gen der Pow­ertech Inter­na­tional, Stand: August 2017

1.0 All­ge­meine Einkaufs­be­din­gun­gen

1.1 Unsere Einkaufs­be­din­gun­gen gel­ten auss­chließlich. Ent­ge­gen­ste­hende oder abwe­ichende Bedin­gun­gen erken­nen wir nicht an, es sei denn, wir hät­ten aus­drück­lich schriftlich ihrer Gel­tung zuges­timmt. Unsere Einkaufs­be­din­gun­gen gel­ten auch dann, wenn wir in Ken­nt­nis ent­ge­gen­ste­hen­der oder von unseren Einkaufs­be­din­gun­gen abwe­ichen­der Bedin­gun­gen Ihre Liefer­ung vor­be­halt­los annehmen.

1.2 Unsere Einkaufs­be­din­gun­gen gel­ten nur gegenüber Unternehmern im Sinne von § 14 BGB.

1.3 Mit erst­ma­liger Liefer­ung zu den vor­liegen­den Einkaufs­be­din­gun­gen erken­nen Sie deren auss­chließliche Gel­tung auch für alle zukün­fti­gen Geschäfte mit Ihnen an.

2.0 Bestel­lung

2.1 Nehmen Sie unsere Bestel­lung nicht inner­halb von 14 Kalen­derta­gen an, so sind wir zum Wider­ruf berechtigt. Nehmen Sie unsere Bestel­lung mit Abwe­ichun­gen an, so haben Sie uns deut­lich auf diese Abwe­ichun­gen hinzuweisen. Ein Ver­trag kommt nur zus­tande, wenn wir diesen Abwe­ichun­gen schriftlich zuges­timmt haben.

2.2 An Abbil­dun­gen, Zeich­nun­gen, Werkzeu­gen, Mustern, Mod­ellen, Infor­ma­tio­nen und son­sti­gen Unter­la­gen behal­ten wir uns das Eigen­tum­srecht vor. Sie dür­fen Drit­ten ohne unsere aus­drück­liche schriftliche Zus­tim­mung nicht zugänglich gemacht wer­den. Sie sind auss­chließlich für die Fer­ti­gung auf­grund unserer Bestel­lung zu ver­wen­den. Nach Abwick­lung der Bestel­lung sind sie uns unaufge­fordert zurück­zugeben. Drit­ten gegenüber sind sie geheim zu hal­ten.

2.3 Nur in Textform erteilte Bestel­lun­gen und Lieferabrufe sind rechtsverbindlich. Mündlich oder tele­fonisch erteilte Bestel­lun­gen und Lieferabrufe bedür­fen zu ihrer Rechts­gültigkeit unserer nachträglichen Bestä­ti­gung in Textform. Das Gle­iche gilt für mündliche Nebenabre­den und Änderun­gen des Ver­trages.

2.4 Vergü­tun­gen für Besuche oder die Ausar­beitung von Ange­boten, Pro­jek­ten usw. wer­den nicht gewährt.

2.5 Sie verpflichten sich, alle nicht offenkundi­gen kaufmän­nis­chen oder tech­nis­chen Einzel­heiten, die Ihnen durch die Geschäfts­beziehung bekannt wer­den, als Geschäfts­ge­heim­nis zu behan­deln. Unter­liefer­an­ten sind entsprechend zu verpflichten. Erken­nen Sie, dass eine geheim zu hal­tende Infor­ma­tion in den Besitz eines unbefugten Drit­ten gelangt oder eine geheim zu hal­tende Unter­lage ver­loren gegan­gen ist, so wer­den Sie uns hier­von unverzüglich unter­richten.

2.6 Sie haben den Ver­tragsab­schluss ver­traulich zu behan­deln und dür­fen in sämtlichen Veröf­fentlichun­gen, z.B. in Werbe­ma­te­ri­alien und Ref­eren­zlis­ten, auf geschäftliche Verbindun­gen mit uns erst nach von uns erteil­ter schriftlicher Zus­tim­mung hin­weisen.

2.7 Sie wer­den uns im Rah­men des Ihnen Zumut­baren bis zur Lieferung/Abnahme unverzüglich und umfassend über neue tech­nis­che Entwick­lun­gen auf dem Ver­trags­ge­biet sowie über neue Gesetze und Geset­zesvorhaben schriftlich unter­richten.

2.8 Im Rah­men des Ihnen Zumut­baren kön­nen wir Änderun­gen des Liefer­ge­gen­standes auch nach Ver­tragsab­schluss ver­lan­gen. Dabei sind die Auswirkun­gen, ins­beson­dere hin­sichtlich der Mehr- oder Min­derkosten sowie der Liefer-/Ab­nah­me­ter­min, angemessen zu berück­sichti­gen. Soll­ten dadurch für uns Mehrkosten entste­hen oder aus Ihrer Sicht eine Ver­schiebung des Liefer-/Ab­nah­me­ter­mins notwendig wer­den, kön­nen wir — vor unserer Entschei­dung über die Durch­führung der Änderung — von Ihnen die schriftliche Offen­le­gung Ihrer Kalku­la­tion der Zusatzarbeiten und/oder Ihrer gegebe­nen­falls zu ändern­den Pro­duk­tion­spläne ver­lan­gen.

3.0 Preise – Zahlungs­be­din­gun­gen

3.1 Die vere­in­barten Preise sind Fest­preise und schließen Nach­forderun­gen aller Art aus. Man­gels abwe­ichen­der schriftlicher Vere­in­barung schließt der Preis Liefer­ung „frei Haus“ ein­schließlich Ver­pack­ung ein. Alle bis zur Über­gabe an den Fracht­führer entste­hen­den Kosten, auch Beladung und Roll­geld, tra­gen Sie. Durch die Art der Preis­stel­lung wird die Vere­in­barung über den Erfül­lung­sort nicht geän­dert. Die Rück­gabe der Ver­pack­ung bedarf beson­derer Vere­in­barung.

3.2 Die geset­zliche Umsatzs­teuer wird jew­eils in gültiger Höhe geson­dert zu den Net­to­preisen aus­gewiesen.

3.3 Rech­nun­gen kön­nen wir nur bear­beiten, wenn diese – entsprechend den Vor­gaben in unserer Bestel­lung – die dort aus­gewiese­nen Artikel- und Bestell­num­mer angeben. Für alle wegen Nichtein­hal­tung dieser Verpflich­tung entste­hen­den Fol­gen sind Sie ver­ant­wortlich.

3.4 Die Zahlung erfolgt in Zahlungsmit­teln nach unserer Wahl zu den vere­in­barten Ter­mi­nen oder son­sti­gen Bedin­gun­gen. Soweit Wech­sel oder Akzepte zur Zahlung gegeben wer­den, vergüten wir — wenn nicht anders vere­in­bart — den Diskont in zu vere­in­baren­der Höhe.

3.5 Ohne beson­dere Vere­in­barung zahlen wir inner­halb von 30 Tagen ohne Abzug. Die Fris­ten begin­nen mit dem Tag des Rech­nung­sein­gangs, früh­estens jedoch mit dem Tag des Ein­gangs der Ware und — wenn vere­in­bart – der Bescheini­gung gemäß Ziff. 3.8.

3.6 Aufrech­nungs- und Zurück­be­hal­tungsrechte ste­hen uns in geset­zlichem Umfang zu. Sie sind ohne unsere vorherige schriftliche Zus­tim­mung nicht berechtigt, Ihre Forderung gegen uns abzutreten oder durch einen Drit­ten einziehen zu lassen. Treten Sie eine Forderung gegen uns ohne unsere Zus­tim­mung an einen Drit­ten ab, so ist die Abtre­tung gle­ich­wohl wirk­sam. Wir kön­nen dann nach unserer Wahl mit befreien­der Wirkung an Sie oder den Drit­ten leis­ten.

3.7 Zahlun­gen durch uns bedeuten keine Anerken­nung der Abrech­nung oder der Man­gel­frei­heit des Liefer­ge­gen­standes.

3.8 Soweit Bescheini­gun­gen über Mate­ri­al­prü­fun­gen vere­in­bart sind, bilden sie einen wesentlichen Bestandteil der Liefer­ung und sind zusam­men mit der Liefer­ung an uns zu übersenden. Spätestens müssen sie jedoch 10 Kalen­dertage nach Rech­nung­sein­gang bei uns vor­liegen.

3.9 Bei fehler­hafter oder unvoll­ständi­ger Liefer­ung sind wir berechtigt, die Zahlung wer­tan­teilig bis zur ord­nungs­gemäßen Erfül­lung zurück­zuhal­ten. Soweit Zahlun­gen für fehler­hafte Liefer­un­gen bere­its erbracht wur­den, sind wir berechtigt, andere fäl­lige Zahlun­gen bis zur Höhe der geleis­teten Zahlun­gen zurück­zuhal­ten. Geset­zliche Aufrech­nungs- und Zurück­be­hal­tungsrechte ste­hen uns uneingeschränkt zu.

3.10 Für Maße, Gewichte und Stück­zahlen einer Liefer­ung sind die bei der Warenein­gangskon­trolle ermit­tel­ten Werte verbindlich.

4.0 Liefer­t­er­mine, Liefer­verzug

4.1 Die vere­in­barten Liefer­t­er­mine sind verbindlich. Maßgebend für die Ein­hal­tung des Liefer­t­er­mins oder der Liefer­frist ist der Ein­gang der Ware bei der von uns genan­nten Emp­fangs- bzw. Ver­wen­dungsstelle, bei vere­in­barter Abnahme zusät­zlich die Abnah­me­fähigkeit der Ware.

4.2 Erken­nen Sie, dass ein vere­in­barter Ter­min aus irgendwelchen Grün­den nicht einge­hal­ten wer­den kann, so haben Sie uns dies unverzüglich unter Angabe der Gründe und der voraus­sichtlichen Dauer der Verzögerung schriftlich mitzuteilen. Sie wer­den in solchen Fällen trotz­dem alle erforder­lichen Maß­nah­men ergreifen, damit der vere­in­barte Liefer­t­er­min einge­hal­ten wer­den kann oder sich nur eine geringe zeitliche Verzögerung ergibt und uns schriftlich mit­teilen, was Sie hierzu im Einzelfall unter­nom­men haben und noch unternehmen wer­den. Durch die Mit­teilung einer voraus­sichtlichen Liefer­verzögerung ändert sich in keinem Fall der vere­in­barte Liefer­t­er­min. Sie räu­men uns das Recht ein, uns erforder­lichen­falls bei Ihren Liefer­an­ten einzuschal­ten. Alle Kosten, die uns als Folge einer schuld­haft unterbliebe­nen oder ver­späteten Unter­rich­tung entste­hen, gehen zu Ihren Las­ten.

4.3 Bei Liefer­verzug sind wir berechtigt, eine Ver­tragsstrafe in Höhe von 0,2 % des Netto-Auf­tragswerts pro Arbeit­stag zu ver­lan­gen, höch­stens jedoch 5 % des Netto-Auf­tragswerts. Wir sind berechtigt, uns die Ver­tragsstrafe bis zur Bezahlung der betrof­fe­nen Ware vorzube­hal­ten. Son­stige Ansprüche wegen Liefer­verzugs, ins­beson­dere geset­zliche Kündi­gungs- und Rück­trittsrechte sowie Schadenser­satzansprüche, bleiben unberührt. Ihre Schadenser­satzpflicht erstreckt sich auch auf etwaige Schadenspauschalen und Ver­tragsstrafen, die wir unserem Kun­den auf­grund Ihres Liefer­verzugs schulden, sofern wir Sie über die mit dem Kun­den vere­in­barte Schadenspauschale oder Ver­tragsstrafe informiert haben..

4.4 Auf das Aus­bleiben notwendi­ger, von uns zu liefer­n­der Unter­la­gen kön­nen Sie sich nur berufen, wenn Sie die Unter­la­gen schriftlich angemahnt und nicht inner­halb angemessener Frist erhal­ten haben.

4.5 Bei früherer Anliefer­ung als vere­in­bart behal­ten wir uns die Rück­sendung auf Ihre Kosten vor. Erfolgt bei vorzeit­iger Liefer­ung keine Rück­sendung, so lagern wir die Ware bis zum Liefer­t­er­min auf Ihre Kosten und Gefahr. Auch bei vorzeit­iger Liefer­ung erfolgt die Zahlung gemäß dem vere­in­barten Liefer­t­er­min.

4.6 Teil­liefer­un­gen akzep­tieren wir nur nach aus­drück­licher Vere­in­barung. Sie sind dann als solche zu kennze­ich­nen. Bei vere­in­barten Teilsendun­gen ist die verbleibende Rest­menge aufzuführen. Die Anerken­nung von Mehr- oder Min­der­liefer­un­gen behal­ten wir uns vor.

5.0 Gefahrenüber­gang, Doku­mente, Ver­pack­ung

5.1 Die Liefer­ung hat, sofern nichts anderes schriftlich vere­in­bart ist, „frei Haus“ zu erfol­gen. Der Ver­sand erfolgt auf Ihre Gefahr. Die Gefahr jeder Ver­schlechterung, ein­schließlich des zufäl­li­gen Unter­gangs, bleibt bis zur Abliefer­ung an der vere­in­barten Ver­san­dan­schrift bzw. Ver­wen­dungsstelle bei Ihnen.

5.2 Sie sind verpflichtet, auf allen Ver­sand­pa­pieren und Liefer­scheinen exakt unsere Artikel- und Bestell­num­mer anzugeben. Unter­lassen Sie dies, so sind Verzögerun­gen in der Bear­beitung unver­mei­dlich, für die wir nicht einzuste­hen haben. Bei Liefer­un­gen aus dem Aus­land haben Sie für die Beach­tung der Rechts- und Zol­lvorschriften, ins­beson­dere der Europäis­chen Gemein­schaft, einzuste­hen. Sie haften für alle Schä­den, die durch die Nicht­beach­tung dieser Vorschriften entste­hen.

5.3 Ihre Rück­nah­mev­erpflich­tung für die Ver­pack­ung richtet sich nach den geset­zlichen Bes­tim­mungen. Die Waren sind so zu ver­packen, dass Trans­ports­chä­den ver­mieden wer­den. Ver­pack­ungs­ma­te­ri­alien sind nur in dem für die Erre­ichung dieses Zwecks erforder­lichen Umfang zu ver­wen­den. Es dür­fen nur umwelt­fre­undliche Ver­pack­ungs­ma­te­ri­alien zum Ein­satz gelan­gen.

Leis­tung­sort für Ihre Rück­nah­mepflicht ist der Ort der Über­gabe der Ware. Wir sind berechtigt, Waren, die nicht in wiederver­wend­baren Trans­port­be­häl­tern (des Liefer­an­ten oder des Abnehmers) ver­packt sind, zurück­zuweisen. Wir sind berechtigt, die Kosten für die Entsorgung ver­tragswidrig angeliefer­ter Trans­portver­pack­un­gen von Ihnen zurück­zu­ver­lan­gen. Trans­portver­pack­un­gen dür­fen auss­chließlich wie folgt beschaf­fen sein:

a) Ladungsträger: Eurogit­ter­boxen oder Europalet­ten

b) Ver­sand­ver­pack­un­gen: Kar­ton aus reiner Well­pappe ohne Wachs­beschich­tung

c) Ladungssicherung: Kar­ton­ma­te­r­ial aus reiner Well­pappe, Papier­aufk­le­ber

Die ver­wen­de­ten Trans­portver­pack­un­gen sind so zu kennze­ich­nen, dass sie dem Liefer­an­ten ein­deutig zuge­ord­net wer­den kön­nen. Wir sind berechtigt, den Rück­trans­port oder die Entsorgung ver­tragswidrig geliefer­ter Trans­portver­pack­un­gen zu ver­lan­gen. Gle­ichzeitig gel­ten unsere Ver­pack­ungsvorschriften C4-TS-01 und C4-FB-09. Beide Doku­mente finden Sie in der jew­eils gülti­gen Ver­sion auf unserer Home­page.

6.0 Gewährleis­tung

6.1 Sie haben bei sämtlichen Lieferungen/Leistungen den neuesten Stand der Tech­nik, die ein­schlägi­gen rechtlichen Bes­tim­mungen und die Vorschriften und Richtlin­ien von Behör­den, Beruf­sgenossen­schaften und Fachver­bän­den einzuhal­ten. Sämtliche Waren haben dem let­zten Stand der Sicher­heitsvorschriften zu entsprechen und müssen bei Über­gabe von den zuständi­gen Prüf­stellen abgenom­men und zur Ver­wen­dung für den beab­sichtigten Ver­wen­dungszweck zuge­lassen sein. Sie sind verpflichtet, die jew­eils für Ihre Liefer­ung gel­tenden Sicher­heits­daten­blät­ter mit der Liefer­ung zu übergeben. Sie stellen uns von allen Regress­forderun­gen Drit­ter für den Fall frei, dass Sie uns die Sicher­heits­daten­blät­ter nicht, ver­spätet oder fehler­haft liefern. Das Gle­iche gilt für alle späteren Änderun­gen. Sind im Einzelfall Abwe­ichun­gen von diesen Vorschriften notwendig, so müssen Sie hierzu unsere schriftliche Zus­tim­mung ein­holen. Ihre Män­gel­haf­tung wird durch diese Zus­tim­mung nicht eingeschränkt. Haben Sie Bedenken gegen die von uns gewün­schte Art der Aus­führung, so haben Sie uns dies unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

6.2 Sie verpflichten sich, bei Ihren Lieferungen/Leistungen und auch bei Zuliefer­un­gen oder Neben­leis­tun­gen Drit­ter im Rah­men der wirtschaftlichen und tech­nis­chen Möglichkeiten umwelt­fre­undliche Pro­dukte und Ver­fahren einzuset­zen. Sie haften für die Umweltverträglichkeit der geliefer­ten Pro­dukte und für alle Folgeschä­den, die durch die Ver­let­zung Ihrer geset­zlichen Entsorgungspflichten entste­hen. 6.3 Wir prüfen die Ware unverzüglich nach Ein­gang auf offenkundige und sicht­bare Men­gen- und Iden­titätsab­we­ichun­gen und Trans­ports­chä­den. Später fest­gestellte Män­gel rügen wir nach Fest­stel­lung. Bei jeder Art von Män­geln beträgt die Rüge­frist 5 Arbeit­stage ab Fest­stel­lung, wobei die Absendung der Anzeige inner­halb der Frist genügt. Insoweit verzichten Sie auf die Einrede der ver­späteten Män­gel­rüge.

6.4 Während der Gewährleis­tungszeit gerügte Män­gel der Lieferung/Leistung, zu denen auch die Nichter­re­ichung garantierter Daten und das Fehlen zugesicherter Eigen­schaften gehören, haben Sie nach Auf­forderung unverzüglich und unent­geltlich, ein­schließlich sämtlicher Nebenkosten, nach unserer Wahl durch Nachbesserung oder Aus­tausch der man­gel­haften Teile bzw. Neuliefer­ung zu beseit­i­gen. Sie tra­gen ins­beson­dere alle im Zusam­men­hang mit der Män­gelfest­stel­lung und Män­gelbe­sei­t­i­gung entste­hen­den Aufwen­dun­gen, auch soweit sie bei uns anfallen, ins­beson­dere Unter­suchungskosten, Aus- und Ein­baukosten, Arbeits- und Mate­ri­alkosten sowie die Trans­port- und die son­sti­gen Kosten für die Zusendung man­gel­hafter und die Rück­sendung man­gel­freier Teile. Dies gilt auch, soweit sich die Aufwen­dun­gen dadurch erhöhen, dass der Liefer­ge­gen­stand an einen anderen Ort als den Erfül­lung­sort ver­bracht wurde.

Nach dem erfol­glosen Ablauf einer von uns geset­zten angemesse­nen Frist zur Nachbesserung oder Neuliefer­ung ste­hen uns auch die geset­zlichen Rechte auf Rück­tritt und Min­derung zu. Die Gel­tend­machung von Schadenser­satzansprüchen behal­ten wir uns in allen Fällen vor.

Treten gle­ichar­tige Män­gel bei mehr als 5% der geliefer­ten Teile einer Charge auf (Serien­fehler), gilt die gesamte Charge als man­gel­haft.

6.5 Kom­men Sie Ihren Verpflich­tun­gen aus der Män­gel­haf­tung inner­halb einer von uns geset­zten, angemesse­nen Frist schuld­haft nicht nach, so kön­nen wir die erforder­lichen Maß­nah­men auf Ihre Kosten und Gefahr selbst tre­f­fen oder von Drit­ten tre­f­fen lassen. In drin­gen­den Fällen kön­nen wir nach Abstim­mung mit Ihnen die Nachbesserung selbst vornehmen oder durch einen Drit­ten aus­führen lassen. Kleine Män­gel kön­nen von uns — in Erfül­lung unserer Schadens­min­derungspflicht — ohne vorherige Abstim­mung selbst beseit­igt wer­den, ohne dass hier­durch Ihre Verpflich­tun­gen aus der Män­gel­haf­tung eingeschränkt wer­den. Wir kön­nen Sie dann mit den erforder­lichen Aufwen­dun­gen belas­ten. Das Gle­iche gilt, wenn ungewöhn­lich hohe Schä­den dro­hen.

6.6 Die Gewährleis­tungszeit beträgt drei Jahre, soweit nicht aus­drück­lich etwas anderes vere­in­bart wurde. Sie beginnt mit der Über­gabe des Liefer­ge­gen­standes an uns oder den von uns benan­nten Drit­ten an der von uns vorgeschriebe­nen Emp­fangs- bzw. Ver­wen­dungsstelle. Bei Vor­rich­tun­gen, Maschi­nen und Anla­gen beginnt die Gewährleis­tungszeit mit dem Abnah­me­ter­min, der in unserer schriftlichen Abnah­meerk­lärung genannt wird. Die Gewährleis­tungszeit für Bauw­erke und Bau­ma­te­ri­alien richtet sich nach den geset­zlichen Bes­tim­mungen; für Ersatzteile beträgt sie zwei Jahre nach Einbau/Inbetriebnahme und endet spätestens vier Jahre nach Liefer­ung. Es wird ver­mutet, dass ein Man­gel bere­its zum Zeit­punkt des Gefahrüber­gangs vorhan­den war, wenn seit Gefahrüber­gang nicht mehr als sechs Monate ver­gan­gen sind.

6.7 Solange über die Berech­ti­gung unserer Rekla­ma­tion ver­han­delt wird, ist die Gewährleis­tungszeit der betrof­fe­nen Anlage/Anlagenteile von der Mel­dung der Betrieb­sstörung bis zum Abschluss der Ver­hand­lun­gen gehemmt. Für nachgebesserte oder ersatzweise gelieferte Teile oder Leis­tun­gen beginnt die Gewährleis­tungszeit neu zu laufen, es sei denn, die Nacher­fül­lung erfol­gte erkennbar nur aus Kulanz oder zur Ver­mei­dung einer rechtlichen Stre­it­igkeit. Die Frist endet jedoch in keinem Fall vor Ablauf der für die ursprüngliche Liefer­ung oder Leis­tung vere­in­barten Ver­jährungs­fris­ten für Män­ge­lansprüche.

6.8 Soll­ten wir wegen eines Fehlers unseres Pro­dukts in Anspruch genom­men wer­den, der auf Ihre Ware zurück­zuführen ist, so finden auf unsere Regres­sansprüche Ihnen gegenüber die §§ 478, 479 BGB entsprechende Anwen­dung.

6.9 Die von Ihnen im Zusam­men­hang mit der Bestel­lung über­re­ichten und von uns akzep­tierten Unter­la­gen sowie Abbil­dun­gen, Zeich­nun­gen, Maß‑, Gewichts- und Leis­tungsangaben sind Ver­trags­be­standteil. Sie sich­ern zu, die darin enthal­te­nen Angaben sowie die son­sti­gen und die von uns vorgegebe­nen Spez­i­fika­tio­nen einzuhal­ten. Bei Nichtein­hal­tung haften Sie für jeden dadurch ent­stande­nen Schaden. Unsere weit­eren geset­zlichen Ansprüche aus der Sach­män­gel­haf­tung bleiben unberührt. Durch Abnahme oder Bil­li­gung von vorgelegten Zeich­nun­gen verzichten wir nicht auf Ansprüche aus der Män­gel­haf­tung. Stellen wir Mate­r­ial bei, müssen Sie Fehler unverzüglich melden. Fehler­haftes Mate­r­ial dür­fen Sie nur entsprechend unserer Anweisun­gen bear­beiten. Wird das beigestellte Mate­r­ial durch Ihr Ver­schulden unbrauch­bar, so erset­zen Sie uns diesen Auss­chuss gegen Rech­nung. Schadenser­satz für Folgeschä­den sowie für ent­gan­genen Gewinn kann von uns gel­tend gemacht wer­den. Anfal­l­ende Schrottmen­gen von beigestell­ten Mate­ri­alien wer­den durch Sie an uns gemeldet und per aktuellem Schrot­twert vergütet. Auf Anforderung wer­den die Schrottmen­gen kosten­frei uns angeliefert

7.0 Qual­itätssicherung, Pro­duk­thaf­tung

7.1. Wer­den wir wegen Ver­let­zung behördlicher Sicher­heitsvorschriften oder auf­grund in- oder aus­ländis­cher Pro­duk­thaf­tungsregelun­gen oder ‑gesetze wegen einer Fehler­haftigkeit unseres Pro­duk­tes in Anspruch genom­men, die auf Ihre Ware zurück­zuführen ist, dann sind wir berechtigt, von Ihnen Ersatz dieses Schadens zu ver­lan­gen, soweit er durch die von Ihnen geliefer­ten Pro­dukte verur­sacht ist. Dieser Schaden umfasst auch die Kosten einer vor­sor­glichen Rück­r­u­fak­tion.

7.2 Sie haben eine nach Art und Umfang geeignete, dem neuesten Stand der Tech­nik entsprechende Qual­itätssicherung durchzuführen und uns diese nach Auf­forderung nachzuweisen. Gle­ichzeitig gilt unsere Qual­itätssicherungs-Richtlinie C5-TS-02. Das Doku­ment finden Sie in der jew­eils gülti­gen Ver­sion auf unserer Home­page.

7.3 Soweit nichts anderes vere­in­bart wurde, wer­den Sie die Liefer­ge­gen­stände so kennze­ich­nen, dass die Kennze­ich­nung dauer­haft erkennbar ist. Ihr Fir­men­name ist in dieser Kennze­ich­nung nur in Aus­nah­me­fällen zuläs­sig und bedarf der schriftlichen Genehmi­gung.

7.4 Sie sind verpflichtet, eine Pro­duk­thaftpflichtver­sicherung mit einer Deck­ungssumme von min­destens 5 Mio. Euro pro Per­so­nen-/ Sach­schaden pauschal zu unter­hal­ten und uns dies auf Ver­lan­gen nachzuweisen.

8.0 Eigen­tumsvor­be­halt, Beis­tel­lun­gen, Werkzeuge, Geheimhal­tung

8.1 Sofern wir Ihnen Teile beis­tellen, behal­ten wir uns hieran das Eigen­tum vor. Ver­ar­beitung oder Umbil­dung durch Sie wer­den für uns vorgenom­men. Wird unsere Vor­be­haltsware mit anderen, uns nicht gehören­den Gegen­stän­den ver­ar­beitet, so erwer­ben wir das Miteigen­tum an der neuen Sache im Ver­hält­nis des Wertes unserer Sache zu den anderen ver­ar­beit­eten Gegen­stän­den zur Zeit der Ver­ar­beitung.

8.2 Wird die von uns beigestellte Sache mit anderen, uns nicht gehören­den Gegen­stän­den untrennbar ver­mis­cht, so erweben wir das Miteigen­tum an der neuen Sache im Ver­hält­nis des Wertes der Vor­be­haltssache zu den anderen ver­mis­chten Gegen­stän­den zum Zeit­punkt der Ver­mis­chung. Erfolgt die Ver­mis­chung in der Weise, dass Ihre Sache als Haupt­sache anzuse­hen ist, so gilt als vere­in­bart, dass sie uns anteilsmäßig Miteigen­tum über­tra­gen. Sie ver­wahren das Alleineigen­tum oder das Miteigen­tum für uns.

8.3 An Werkzeu­gen behal­ten wir uns das Eigen­tum vor. Sie sind verpflichtet, die Werkzeuge auss­chließlich für die Her­stel­lung der von uns bestell­ten Waren einzuset­zen. Sie sind verpflichtet, die uns gehören­den Werkzeuge zum Neuw­ert auf eigene Kosten vol­lum­fänglich zu ver­sich­ern. Sie sind verpflichtet, erforder­liche Wartungs- und Inspek­tion­sar­beiten auf eigene Kosten rechtzeitig durchzuführen. Etwaige Stör­fälle sind uns anzuzeigen. Unter­lassen Sie dies schuld­haft, so bleiben Schadenser­satzansprüche unberührt.

8.4 Sie sind verpflichtet, alle erhal­te­nen Abbil­dun­gen, Zeich­nun­gen, Berech­nun­gen und son­sti­gen Unter­la­gen und Infor­ma­tio­nen strikt geheim zuhal­ten. Drit­ten dür­fen sie nur mit unserer aus­drück­lichen Zus­tim­mung offen­gelegt wer­den. Die Geheimhal­tungsverpflich­tung gilt auch nach Abwick­lung dieses Ver­trages. Sie erlis­cht, wenn und soweit das in den über­lasse­nen Abbil­dun­gen, Zeich­nun­gen, Berech­nun­gen und son­sti­gen Unter­la­gen enthal­tene Fer­ti­gungswis­sen all­ge­mein bekannt gewor­den ist, spätestens jedoch fünf Jahre nach Abwick­lung dieses Ver­trages.

9.0 Haf­tung

Ihre Schadenser­satzansprüche gegen uns, gle­ich aus welchem Rechts­grund, sind für leichte Fahrläs­sigkeit aus­geschlossen. Dieser Haf­tungsauss­chluss gilt nicht für Schadenser­satzansprüche, die auf einer Ver­let­zung wesentlicher Ver­tragspflichten durch uns beruhen. Weiter gilt er nicht für die Fälle der Ver­let­zung von Leben, Kör­per und Gesund­heit. In Fällen leicht fahrläs­siger Ver­let­zung wesentlicher Ver­tragspflichten und grober Fahrläs­sigkeit ein­facher Erfül­lungs­ge­hil­fen ist der Schadenser­satz auf den Ersatz des bei Ver­tragsab­schluss vorherse­hbaren, typ­is­chen Schadens beschränkt. Die vorste­hen­den Regelun­gen gel­ten auch zugun­sten unserer Mitar­beiter, geset­zlichen Vertreter und Erfül­lungs­ge­hil­fen.

10.0 Ursprung­sh­in­weise und Schutzrechte

10.1 Von uns ange­forderte Ursprung­sh­in­weise (z.B. Liefer­an­ten­erk­lärun­gen, Waren­verkehrs­genehmi­gun­gen im Sinne der EU Ursprungs­bes­tim­mungen) wer­den Sie mit allen erforder­lichen Angaben verse­hen und ord­nungs­gemäß unterze­ich­net unverzüglich zur Ver­fü­gung stellen.

10.2 Sie sich­ern uns und unseren Kun­den zu, dass die von Ihnen geliefer­ten Waren bzw. Ihre Leis­tun­gen und deren Ver­wen­dung keine Schutzrechte Drit­ter ver­let­zen. Soll­ten wir oder unsere Kun­den von Drit­ten wegen Schutzrechtsver­let­zung in Anspruch genom­men wer­den, so wer­den Sie uns oder unsere Kun­den von der­ar­ti­gen Ansprüchen auf erstes Anfordern freis­tellen.

10.3 Wir sind berechtigt, auf Ihre Kosten die Genehmi­gung zur Benutzung der betr­e­f­fenden Liefer­ge­gen­stände und Leis­tun­gen vom Berechtigten zu erwirken.

11.0 Auf­tragsweit­er­gabe nur nach Zus­tim­mung

Sie sind nicht berechtigt, ohne unsere vorherige schriftliche Zus­tim­mung den Auf­trag oder wesentliche Teile des Auf­trags an Dritte weit­erzugeben.

12.0 Zahlung­se­in­stel­lung, Insol­venz

Stellen Sie Ihre Zahlun­gen ein, wird ein vor­läu­figer Insol­ven­zver­wal­ter bestellt, das Insol­ven­zver­fahren über Ihr Ver­mö­gen eröffnet oder liegen Wech­sel- oder Scheck­proteste gegen Sie vor, so sind wir berechtigt, den Ver­trag ganz oder teil­weise frist­los zu kündi­gen, ohne dass daraus Ansprüche gegen uns hergeleitet wer­den kön­nen. Son­stige geset­zliche Kündi­gungsrechte bleiben unberührt. Wird der Ver­trag von uns gekündigt, so wer­den die bis dahin aus­ge­führten Leis­tun­gen nur insoweit zu Ver­tragspreisen abgerech­net, als sie von uns bes­tim­mungs­gemäß ver­wen­det wer­den kön­nen. Der uns entste­hende Schaden wird bei der Abrech­nung berück­sichtigt.

13.0 Ver­tragssprache / Kor­re­spon­denz

Die Ver­tragssprache ist deutsch. Sämtliche Kor­re­spon­denz und alle son­sti­gen Unter­la­gen und Doku­mente sind in deutscher Sprache abz­u­fassen. Dies gilt auch für die gesamte übrige Doku­men­ta­tion, z. B. für Anzahlungs- und Gewährleis­tungs­bürgschaften. Soweit sich die Ver­tragspart­ner daneben einer anderen Sprache bedi­enen, hat der deutsche Wort­laut Vor­rang.

14.0 Schlussvorschriften

14.1 Sofern nicht aus­drück­lich etwas anderes vere­in­bart wurde, ist Erfül­lung­sort für die Liefer­verpflich­tung die von uns gewün­schte Ver­san­dan­schrift bzw. Ver­wen­dungsstelle; für alle übri­gen Verpflich­tun­gen bei­der Seiten Wet­ten­berg. Män­ge­lansprüche sind jedoch dort zu erfüllen, wo sich die man­gel­hafte Ware jew­eils befindet.

14.2 Auss­chließlicher Gerichts­stand ist das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht. Wir sind jedoch berechtigt, Sie auch vor den für Ihren Geschäftssitz zuständi­gen Gerichten zu verk­la­gen.

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman